Es gibt Tage wie diesen…

Es gibt Tage wie diesen, an dem man das Gefühl hat, man ist mit dem falschen Fuß aufgestanden. Aber der Fuß kann ja auch nichts dafür, also braucht man ihn deswegen auch nicht tadeln. Heute war einer dieser Tage!

Irgendwie kam ich nicht so recht in Schwung. Alles war noch so ein Durcheinander und ich erwische mich immer wieder dabei wie sich  Herz & Hirn Urlaub wünschen. Tja, wer kennt es nicht, dieses Gefühl – oder diesen Gedanken.

Heute machte ich mich auf den Weg nach Gmunden an den Traunsee, um mich mit meiner Grafikerin zu treffen. Der Termin ist eh schon längst überfällig, denn die Windel meines Spruchreif Kindes ist ziemlich voll! Es gehört jetzt unbedingt mal frisch gewickelt!

In Gmunden angekommen, meldet sich nämlich Martina und gibt Bescheid, dass sie sich verspäten wird. Ich hätte mich ärgern können. Ich bin heute schon mit dem Auto im Schnee stecken geblieben, wurde von den Beamten zur Kasse gebeten weil ich eine Geschwindigkeitsbegrenzung übersehen hatte und jetzt auch noch das! Aber, „wu wei, oder goose fraba“, die Dinge sind wie sie eben sind, und es passiert ja wohl nichts ohne Grund.

Wird schon für etwas gut sein

Auf dem Weg entlang der Promenade zur Esplanade treiben die Vögel, Enten und Schwäne im Wasser ihr Spiel. Ein Lichtspiel von Wolken und Sonne, über dem Schloss Ort. Ein guter Grund, genau zu dieser Zeit, an diesem Ort sein zu dürfen.

#lichtspiel #gmunden #traunsee #schlossort #dasschöneerkennen #innehalten #wuwei #alleshatseinengrund #annehmen

Wo finde ich nun ein gemütliches Kaffeehaus in Gmunden?

Ich hätte ja den Herrn Google fragen können. Oder, ich hätte auch einfach irgendjemanden fragen können? Ich entschied mich jedoch, einfach meinem Gefühl zu folgen.

Ich ging an vielen leerstehenden Geschäftsräumen vorbei. Und dann sah ich eine kleine Bäckerei.  Zumindest sah es aus wie eine. Dort gab es aber keine Sitzmöglichkeiten. Da ich aber ein Business-Gespräch hatte, suchte ich eine angenehme Atmosphäre. Ich nahm mir also zum Händewärmen noch einen Kaffee mit und machte mich weiter auf die Suche.

Die Dame vom (auf)Backhaus hätte mir ja einen Tipp gegeben, aber dieser hat sich nicht unbedingt stimmig für mich angefühlt. Ich wusste, ich suche etwas anderes.

#intuition #bauchgefühl

Durch ein paar Seitenstraßerl kam ich schließlich zu einer Straße, wo ich ein Cafehaus entdeckte. Schön, denn ich wusste gleich: „Hier bin ich richtig!“ Es war warm und die Atmosphäre angenehm. Die Kuchenvitrine bot eine bunte Auswahl an Leckereien und der Tee wurde freundlich serviert. Ich fühlte mich wohl.

Ich überarbeitete nochmals meinen Folder für mein junges Unternehmen „Spruchreif – LebensWerbung“ und notierte mir ein paar Ideen.

Auch wenn es hier kein öffentliches W-LAN gibt, vielleicht habe ich gerade deswegen die Zeit im Café so genossen. Den Topfenstrudel bekam ich übrigens sogar warm serviert.

Unser Businessgespräch dauerte länger als gedacht. Es war schon nach 18:00 Uhr. Die Dame erledigte ruhig die letzten Arbeiten und gab uns das Gefühl, noch immer willkommen zu sein.

Das ist die Herzlichkeit, aus dem Salzkammergut – die wir hier gespürt haben. Ich unterhielt mich daraufhin noch mit ihr, um ihr das zu sagen.

Wir haben ein Stück Daheim, gefunden hinter einem kleinen Seitenstraßerl in Gmunden! Ein Gefühl, das unbezahlbar ist! DANKE, liebe Bäckerei Reingruber

#spruchreif #herzensweg #helpeachothergrow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 3 =